Voller Einsatz beim Feuerwear Sport

Feuerwear-Challenge

Die Feuerwear Challenge ist ein Feuerwehreinsatz-naher Wettkampf. Ziel ist es, schnellstmöglich einen Parcours zu durchlaufen, dessen Stationen einen Brandeinsatz nachstellen. Zunächst müssen die Wettkämpfer die Wasserversorgung herstellen, sich dann Zugang zum Gebäude schaffen, eine Angriffsleitung in das Gebäude legen, einen Menschen retten und zuletzt den Brand bekämpfen.

Rückblick Feuerwear-Challenge 2014

Der Parcours

Aufgabe 1: Wasserversorgung herstellen

1. Aufgabe - Wasserversorgung herstellen

Die Wettkämpfer fassen einen B-Schlauch an der ersten Kupplung und schließen diesen an einem Sammelrohr an. Anschließend ziehen sie den Schlauch an der anderen Kupplung zum 30m entfernten Standrohr. Dort wird er an einem Abgang angekuppelt.

2. Aufgabe - Zugang zum Gebäude schaffen

2. Aufgabe - Zugang zum Gebäude schaffen

An dieser Station wird das Aufbrechen einer Tür mit einer Axt simuliert. Mit Hilfe eines 4kg Vorschlaghammers wird auf einem Spaltsimulator ein 70kg schweres Gewicht zurückgeschlagen.

3. Aufgabe - Angriffsleitung aus Schlauch legen

Am Fuß des 3 Etagen hohen Treppenturm liegt ein 30m C-Schlauchpaket, Dieses wird geschultert und nach oben getragen. Oben wird es in eine Box abgelegt und anschließend zwei zusammengebundene 15m C-Schläuche an einem Seil nach hoch gezogen, die ebenfalls in die Box geworfen werden müssen.

4. Aufgabe - Menschenrettung

4. Aufgabe - Menschenrettung

Der Treppenturm wird wieder heruntergelaufen, dabei wird jede Stufe einzeln genommen und die Hände sind am Geländer! Unten angekommen nehmen die Wettkämpfer den 75 kg schweren Dummy, der einen Verletzten simuliert, im Rautek-Griff und transportieren ihn 30 Meter mit einer Wende um eine Pylone.

Brandbekämpfung zum Abschluss

5. Aufgabe - Brandbekämpfung

Die Wettkämpfer nehmen das angeschlossene und bewässerte Hohlstrahlrohr auf, ziehen es über eine Distanz von 25 Metern, durchstoßen eine Tür, öffnen das Strahlrohr und bekämpfen das Feuer mit einem Wasserstrahl. Die Zeit stoppt wenn das Zielfeuer gelöscht ist.