Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter/Verkäufer

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen im Online-Shop unter www.feuerwear.de und www.feuerwear.com sowie für Bestellungen per Telefon, Fax oder E-Mail auf der Grundlage der dortigen Angebote des Verkäufers sowie die in diesem Zusammenhang erfolgenden Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers:

Feuerwear GmbH & Co. KG
Wilhelm-Mauser-Str. 47
50827 Köln
Tel: +49 (0)221 – 46 89 23 – 0
www.feuerwear.de
info@feuerwear.de
UST-ID: DE265104510

(2) Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von eigenen AGB eines Kunden, die den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers widersprechen, wird schon jetzt widersprochen. 

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages, Vertragstexte

(1) Die wesentlichen Merkmale der Ware ergeben sich aus der jeweiligen vom Verkäufer eingestellten Produktbeschreibung.

(2) Sämtliche Angebote in dem Onlineshop des Verkäufers stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, dem Verkäufer ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten. Sobald der Verkäufer die Bestellung des Kunden erhalten hat, wird dem Kunden zunächst eine Bestätigung über den Eingang seiner Bestellung beim Verkäufer zugesandt, in der Regel per E-Mail (Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme der Bestellung dar. Nach Eingang der Bestellung des Kunden wird der Verkäufer diese kurzfristig prüfen und dem Kunden innerhalb von 2 Werktagen mitteilen, ob er die Bestellung annimmt (Auftragsbestätigung). Der Vertrag kommt mit der Auftragsbestätigung durch den Verkäufer oder durch tatsächliche Ausführung der Lieferung durch den Verkäufer zustande.

(3) Der Bestellvorgang im Onlineshop stellt sich wie folgt dar: Wenn Sie Ihr gewünschtes Unikat gefunden haben, können Sie dieses unverbindlich über den "In den Warenkorb" Button Ihrem Warenkorb hinzufügen. In der anschließenden Übersicht können Sie darüber entscheiden, ob Sie nach weiteren Unikaten für Ihren Warenkorb stöbern oder ob Sie sich Ihren Warenkorbinhalt ansehen wollen. Ihre gewählten Unikate werden unverbindlich für 20 min für Sie reserviert. Den Inhalt Ihres Warenkorbs können Sie sich jederzeit mit einem Klick auf das Einkaufswagen Symbol in der rechten, oberen Ecke unverbindlich ansehen. Die Einzelnen im Warenkorb befindlichen Unikate können Sie jederzeit mit einem Klick auf das Kreuz aus Ihrem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte in Ihrem Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie auf "Zur Kasse gehen". Anschließend können Sie sich mit Ihrem bisher bestehenden Feuerwear Konto einloggen oder die Bestellung ohne Anmeldung abschließen und somit als Gast bestellen. Eine Registrierung mit einem Feuerwear Konto ist für die Bestellung nicht notwendig. Im folgenden Schritt müssen Sie die für die Bestellung notwendigen Daten eingeben. Dabei sind Pflichtangaben mit einem * gekennzeichnet. Nach der Eingabe Ihrer Daten und der Wahl einer Zahlart gelangen Sie auf die Bestellübersicht, auf der Sie nochmals Ihre Eingaben überprüfen können. Um die Bestellung abzuschließen, müssen Sie der Widerrufsbelehrung, den AGB und der Datenschutzerklärung zustimmen. Mit dem Klick auf den "Jetzt Kaufen" Button senden Sie Ihre Bestellung verbindlich und kostenpflichtig ab. Die Eingangsbestätigung erhalten Sie per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

(4) Der Vertragstext der Bestellung wird vom Verkäufer gespeichert. Der Verkäufer sendet eine Bestellbestätigung sowie mit Annahme der Bestellung eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und den allgemeinen Geschäftsbedingungen an die vom Käufer angegebene E-Mail-Adresse. Nach Abschluss der Bestellung sind die Bestelldaten aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

 

§ 3 Vertragsgegenstand, Beschaffenheit, Lieferung, Warenverfügbarkeit

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und der Bestellung oder Auftragsbestätigung genannten Waren und Dienstleistungen zu den im Onlineshop genannten Endpreisen. Fehler und Irrtümer dort sind vorbehalten, insbesondere was die Warenverfügbarkeit betrifft.

(2) Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im Onlineshop.

(3) Abbildungen auf der Internetseite geben die Produkte unter Umständen nur ungenau wieder; insbesondere Farben können aus technischen Gründen erheblich abweichen. Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Technische Daten, Gewichts-, Maß und Leistungsbeschreibung sind so präzise wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die hier beschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel der vom Verkäufer gelieferten Produkte dar.

(4) Die Produkte des Verkäufers sind Recyclingprodukte und Unikate aus gebrauchten Materialien. Eventuelle Kratzer, Gebrauchsspuren oder leichte Verunreinigungen stellen keinen Mangel dar.

 

§ 4 Lieferung, Preise, Versandkosten

(1) Die Auslieferung an das Versandunternehmen erfolgt spätestens zwei Tage nach Geldeingang, bei Zahlung per Nachnahme spätestens zwei Tage nach der Auftragsbestätigung. Die Lieferzeit beträgt bis zu fünf Tage. Auf eventuell abweichende Lieferzeiten weist der Verkäufer auf der jeweiligen Produktseite hin.

(2) Alle Artikelpreise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, soweit nicht ausdrücklich anders ausgewiesen. Die angegebenen Preise sind Endverkaufspreise zuzüglich Versandkosten, soweit nicht ausdrücklich anders ausgewiesen. Bei Nachnahme werden zusätzlich 4,00 € Übermittlungsentgelt berechnet. Bei Lieferung in Länder außerhalb der EU können zusätzlich Einfuhrzölle anfallen, die vom Käufer zu tragen sind.

 

§ 5 Zahlung

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse/Überweisung, per Nachnahme, Kreditkarte, PayPal, per Lastschrift oder auf Rechnung.

 

§ 6 Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, wird der Kunden gebeten, diese Fehler sofort bei dem Zusteller zu reklamieren und schnellstmöglich Kontakt zu dem Verkäufer aufzunehmen.

(2) Die Versäumung einer Reklamation oder der Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden keinerlei Konsequenzen, hilft dem Verkäufer aber, eigene Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

§ 7 Aufrechung/Zurückbehaltungsrecht 

(1) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht. 

(2) Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht. 

 

§ 8 Lieferung, Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse. 

(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum. 

(3) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes: 

  • Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig. 
  • Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an, Sie sind jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen. 
  • Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung. 
  • Wir verpflichteten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

 

§ 9 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Feuerwear GmbH & Co.KG
Geschäftsführer: Martin Klüsener, Robert Klüsener
Wilhelm-Mauser-Str. 47
50827 Köln
shop@feuerwear.de
Tel: +49 (0)221 – 46 89 23 – 0
Fax: +49 (0)221 – 46 89 23 - 40

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können ferner das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite (hier anklicken) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde. 

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

[Ende der Widerrufsbelehrung]

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und  senden Sie es zurück.) 

  • An Feuerwear GmbH & Co.KG, Wilhelm-Mauser-Str. 47, 50827 Köln, shop@feuerwear.de, Fax: +49 (0)221 – 46 89 23 – 40
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

[Ende des Muster-Widerrufsformulars]

 

§ 10 Rücksendung

(1) Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden. 

(2) Bitte nehmen Sie vor Rücksendung unter shop@feuerwear.de mit uns Kontakt auf, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte. 

(3) Bitte beachten Sie, dass die in den vorstehenden Absätzen 1 und 2 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

 

§ 11 Gewährleistung 

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche des Käufers nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).

(2) Wenn der Käufer Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen- abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen - ein Jahr. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Im Übrigen gelten für die Gewährleistung die gesetzlichen Bestimmungen.

(4) Wenn der Käufer Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen: 

  • Sie sind verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
  • Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. 
  • Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. 
  • Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

 

§ 12 Haftung 

(1) Unbeschränkte Haftung: Der Verkäufer haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haften der Verkäufer bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen. 

(2) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

 

§ 13 Lastschriftzahlung

Bei Bezahlung per Bankeinzug ist für ausreichende Deckung des angegebenen Kontos zu sorgen. Bei Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Deckung, aufgrund vom Kunden falsch übermittelter Daten oder wegen Widerspruchs, wird dem Kunden eine Bearbeitungsgebühr von 12,00 € in Rechnung gestellt.

Sollten Unstimmigkeiten bezüglich der eingezogenen Summe, der Rechnungssumme oder der gelieferten Ware auftreten, wenden Sie sich bitte umgehend (am besten per E-Mail: shop@feuerwear.de) an uns. Wir werden die Probleme dann lösen, ohne dass eine kostspielige Rückbuchung der Lastschrift nötig ist.

Bei Rücksendungen darf der Käufer den Betrag nicht eigenmächtig zurückbuchen sondern muss auf die Rückerstattung warten, die in der Regel innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang der Rücksendung ausgeführt wird. Sollte der Käufer dennoch den Betrag eigenmächtig zurückbuchen, verpflichtet er sich damit zur Übernahme der Bearbeitungsgebühr von 12,00 €.

Die Zahlungsweise Lastschrift wird von uns nur unter Vorbehalt angeboten. Wir holen zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ggf. eine Bonitätsauskunft ein.

 

§ 14 Wertgutschein Bedingungen

(1) Der Wertgutschein kann nach Maßgabe der folgenden Bedingungen bei Bestellungen auf den Internetseiten www.feuerwear.de und www.feuerwear.com eingelöst werden. Der Wertgutschein wird nach Zahlungseingang in Form eines Codes an die angegebene E-Mailadresse zugestellt. Nach Eingabe dieses Codes auf der “Warenkorb” Seite wird ein Betrag in Höhe des Gutscheinwertes gutgeschrieben. Wird der Wert des Gutscheins nicht vollständig verbraucht, kann mit dem selben Code der verbleibende Betrag eingelöst werden. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

(2) Die Weitergabe an Dritte ist gestattet.

(3) Gutscheine müssen laut § 195 BGB spätestens zum Ende des dritten Jahres nach Übermittlung des Gutscheincodes eingelöst werden. Danach verfällt die Gültigkeit des Gutscheins.

(4) Feuerwear übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der E-Mailadresse. Feuerwear wird den Gutscheincode ausschließlich dem Käufer übermitteln. Die Geheimhaltung des Codes obliegt dem Käufer.

(5) Feuerwear behält sich vor, den Gutschein für ungültig zu erklären, wenn der Versuch des Betrugs oder der Täuschung festgestellt wird.

(6) Der Gutschein wird über einen monetären Wert ausgestellt, nicht auf ein bestimmtes Produkt / Unikat. Der Schadensersatz statt der Leistung wegen nicht oder nicht wie geschuldet erbrachter Leistung (§ 281 BGB) ist damit nicht auf den Gutschein anzuwenden

 

§ 15 Schlussbestimmungen

(1) Die Vertragssprache ist deutsch.

(2) Auf Verträge zwischen dem Verkäufer und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren Anwendung. Diese Rechtswahl gilt bei Verbrauchern nur, soweit der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz dem Kunden nicht entzogen wird.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer der Sitz des Verkäufers. Dies gilt auch, sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat, oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

§ 16 Informationen zur Online-Streitbeilegung:

Die EU-Kommission hat zum 15. Februar 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitgestellt. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: www.ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.